The final curtain – Das Ende ist nah

Erlebnis bei der Kfz-Zulassung in Spanien
21. Dezember 2018

Endlich geschafft. Das Gipfelschild.

Tja, das war’s dann bald!

Wer uns bei Facebook folgt, hat es sicher schon mitbekommen. Wir bei Camino Verde schließen nach nunmehr 5 Jahren die Türen.

Seit 1. Juli ist unser Apartment nicht mehr inseriert. Wir haben uns aus dem Vermietungsgeschäft zurückgezogen und konzentrieren uns auf unsere Arbeit als Online-Assistentin (Nina) bzw. Webdesign und Website-Betreuung mit der Fjordkommission (Sascha).

Warum? Was lief falsch?

Nun, wir hatten von Anfang an keine guten Start. 2014 kamen wir nach Andalusien mit dem Traum, ein Bed & Breakfast zu betreiben. Die Immobilie, die wir für diesen Zweck angemietet hatten, stand aber aufgrund vertraglicher Streitereien zwischen der Vermieterin und ihrem ehemaligen Partner nicht zur Verfügung, weshalb wir nach einem Dreivierteljahr ohne Einkommen auf ein anderes Haus ausgewichen sind, welches von Anfang an nur ein Kompromiss und nie für den Zweck geeignet war. Mit den zwei Gästezimmern im Haupthaus, in dem wir selbst wohnen, und dem angeschlossenen Apartment hätten wir selbst bei Vollauslastung nicht überleben können. Also musste schon sehr bald eine zusätzliche Einkommensquelle gefunden werden.

Die Nachfrage nach unserem Haus war zudem nie groß genug, dass wir davon auch nur hätten unsere Miete bezahlen können. So ergab es sich, dass sich unser Hauptaugenmerk immer weiter auf die Online-Jobs verlagerte.

Und das mit dem Wandern? Gebt Ihr das auch auf?

Kurz gesagt: Ja. Seit die neue Seite von El Camino Verde online ist, in der wir unser Angebot auf geführte Wanderungen ausgerichtet haben, hat es nicht eine einzige Anfrage dafür gegeben. So ist diese Website inzwischen nicht mehr als ein Showcase für die Art Websites, die wir mit der Fjordkommission realisieren können und wollen. Sozusagen eine Arbeitsprobe.

Wer mit uns wandern gehen möchte, ist dennoch herzlich eingeladen, uns zu kontaktieren. Wir machen das aber nicht kommerziell, sondern würden dann nur noch gemeinsam die Wege erkunden. Damit entfällt für uns auch die Verantwortung für den Erfolg des Ausflugs. Wenn es Euch gefällt, super, wenn nicht, schade. Aber wir sind trotzdem sicher, dass Euch die Wanderungen hier sehr gefallen würden.

Wie geht es weiter?

Neben dem oben erwähnten wirtschaftlichen Aspekt spielen noch andere Gründe in unsere Entscheidung mit hinein. Wir waren hergekommen mit dem Ziel, glücklich zu werden. Aber das wurden wir nicht. Die Sorgen, die uns aus unserem alten Leben vertrieben hatten, waren wir zwar los, aber die haben wir gegen andere Sorgen, existenzieller Art, eingetauscht. So sind wir hier nie richtig „angekommen“ und haben uns nie wirklich zuhause gefühlt.

Die Geschichte von El Camino Verde endet darum hier. Einen Zeitplan gibt es noch nicht, aber lange dauern wird es auch nicht mehr.

Dann heißt es wahrscheinlich noch 2019 „Adios, Andalucía. Fue un placer conocerte!„. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag